Hilfsnavigation


Norder Stadtlied
Das Norder Stadtlied wird gesungen vom Männergesangsverein:

Zum Liedtext
Stiftungen
Die Bürgerstiftung Norden fördert verschiedene gemeinnützige Zwecke im Altkreis Norden. Die Dr. Frerichs-Stiftung unterstützt bedürftige Schülerinnen und Schüler des Ulrichsgymnasiums während des Universitätsstudiums.

Mehr zu den Stiftungen
Ludgerikirche Norden
Mehr zur größten und bedeutendsten mittelalterlichen Kirche Ostfrieslands.
Berühmt in der ganzen Welt: die Arp-Schnitger-Orgel der Ludgerikirche

Ludgerikirche zu Norden
Landkreis Aurich
Norden gehört zum Landkreis Aurich. Der sogenannte Insel- und Küstenkreis Aurich erstreckt sich mit seiner Küstenlinie von über 70 km auf 1.287,31 qkm

Mehr zum Landkreis
Online-Wörterbuch Plattdeutsch-Hochdeutsch
Die Ostfriesische Landschaft hat ein Online-Wörterbuch Plattdeutsch-Hochdeutsch herausgegeben. Es enthält über 45000 Datensätze inklusive zahlreicher Tonbeispiele zur korrekten Aussprache und kann unter www.platt-wb.de abgerufen werden.

Nähere Informationen zum Online-Wörterbuch

Wappen der Stadt Norden

 

Wappen der Stadt Norden

Das Wappen zeigt den
heiligen Andreas.
Das Wappen der Stadt Norden hat sich im Laufe der Jahrhunderte etwas gewandelt, bezieht sich aber im wesentlichen stets auf das offenbar älteste bekannte Stadtsiegel aus dem Jahre 1498.

Das Stadtsiegel von 1619 bestätigt diese Form. Das Wappen zeigt auf einem blauen Schild drei goldene sechsstrahlige Sporenräder im Verhältnis 2 (oben) : 1 (unten). Die Sporenräder sind dem Wappen der früher bis in das 15. Jahrhundert hinein in Norden vorherrschenden Häuptlingsfamilie Idzinga entnommen. Das Oberwappen zeigt eine Laubkrone auf dem Schild und als Schildhalter die bemäntelte Figur des heiligen Andreas vor dem Schrägkreuz stehend und den Schild haltend.

Der heilige Andreas war der Patron der 1288 fertiggestellten Andreaskirche und Schutzpatron der Stadt.

Die mächtige spätromanische Andreaskirche stand nördlich der Ludgerikirche auf dem Marktplatz. Sie beherrschte mit ihrer dreitürmigen Bauweise das Norder Stadtbild. Der mächtige Westturm diente der Schiffahrt als Landmarke. 1531 fiel die Kirche dem brandschatzenden Balthasar von Esens zum Opfer. Versuche, die Kirche wieder aufzubauen schlugen fehl. Die Bauten stürzten im 17. und 18. Jahrhundert ein, die Kirche verfiel und wurde schließlich 1756 abgerissen.

Die Farben der Stadt Norden sind gelb-blau.

Wichtiger Hinweis:
Verwendung oder Vervielfältigung des Wappens nur nach Genehmigung durch die Stadt Norden.
Kontakt:
Fachdienst Organisation
Herr Reemts
Telefon: 04931/923-238
E-Mail: ingo.reemts@norden.de