Hilfsnavigation

750 Jahre Norden

Logo 750 Jahre NordenDas Norder Jubiläumsjahr 2005: Ein Dankeschön und eine Bilanz

Informationen zum Jubiläum

Hinweise zu den Veranstaltungen

Die Bilanz des großen Jubiläumsjahres 2005 zur Erinnerung an die erste urkundliche Erwähnung des Küstenortes Norden am 21. April 1255, vor 750 Jahren, ist beeindruckend. Die zwölf Monate mit einem breiten Veranstaltungsprogramm werden bei vielen Einheimischen und Gästen lange in Erinnerung bleiben. Diese Tatsache verdanken wir in erster Linie dem vorbildlichen, vor allem ehrenamtlichen Engagement von unzähligen Bürgerinnen und Bürgern aus allen Lebensbereichen, aus allen gesellschaftlichen Gruppen, Vereinen und Organisationen.

Mit einer unglaublichen Begeisterung und Ausdauer haben sie sich in die Gestaltung dieses Jahres eingebracht und es geschafft, die ganze Stadt im wahrsten Sinne des Wortes „auf die Beine zu bringen“. Nur so war es möglich, das Programm und die Projekte zu planen und zu realisieren. Allein der Festakt und der „Historische Marktplatz“ Ende Mai, das große Sportwochende im Juli sowie der Festumzug im September – um stellvertretend drei von rund 120 Programmpunkten zu nennen – forderten den Einsatz von mehreren tausend Aktiven.

Die positive Resonanz im Publikum und die durchweg hohen Besucherzahlen haben alle anfänglichen Erwartungen übertroffen. Wir meinen, dass die vielseitigen, ganz unterschiedlichen Aktionen das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und das Bewusstsein gefördert haben, als Bürgerinnen und Bürger einer historisch bedeutsamen Stadt an deren Entwicklung und Außendarstellung aktiv mitzuwirken. Das ist beispielhaft für das, was wir unter dem Stichwort „Bürgerkommune“ stärker denn je brauchen, da die öffentlichen finanziellen Ressourcen immer schwächer werden. Hier ist Aufbauarbeit geleistet worden, die uns hoffentlich in den nächsten Jahren weiterbringen wird, als Standort im äußersten Nordwesten und in wirtschaftlich großen Schwierigkeiten.

Auf der Grundlage eines einstimmig gefassten Ratsbeschlusses vom Juni 2002 konnten das Komitee 750 Jahre Norden und die unter seinem Dach vereinten Arbeitskreise, der Wirtschaftsrat und der Förderverein rechtzeitig mit den Vorbereitungen und der Organisation beginnen. Auf dieser Basis ist es gelungen, Wirtschaft, Kultur und Musik im weitesten Sinne, das Leben in den Kirchen, Schulen und Vereinen, Sport und Spiel, Frohsinn und Besinnlichkeit, Geschichte und Gegenwart sowie Tradition und Fortschritt in einer breiten Veranstaltungspalette zu präsentieren – und dies alles zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt ein ganzes Jahr lang unter einem einzigen Motto: 750 Jahre Norden.

Der Wirtschaftsrat, der Förderverein, die Stadt Norden, die vielen Einzelveranstalter sowie zahlreiche Spenderinnen und Spender haben die Finanzierung aus eigener Kraft und somit ohne Hilfe und Zuschüsse von außen gemeistert. Das ist eine Leistung, die sehr hoch anzuerkennen ist. Es war ein eindrucksvolles Jahr, das nun selbst als ein besonderes, unverwechselbares Kapitel in die Norder Stadtgeschichte eingehen wird.

Dankeschön!

Barbara Schlag
Bürgermeisterin der Stadt Norden

Johann Haddinga
Vorsitzender des Komitees 750 Jahre Norden

Rückblick:

Der 'ökumenische Festgottesdienst' im Januar 2005, die 'Woche der Begegnung' und das 'Lebennig Krüppenspill' sind als Filme im Medienzentrum erhältlich Zu den Filmen

Wer gerne in das Jahr 2005 zurückblättern möchte, dem empfehlen wir die Broschüre "Wir in Norden" aus dem Hause SKN.
Mehr zur Broschüre