Hilfsnavigation

Durchführung von Osterfeuern am 31.03.2018


Nach Auskunft der niedersächsischen Landesregierung können öffentliche Brauchtumsfeuer, wie die Osterfeuer, nach wie vor durchgeführt werden.
Der öffentliche Charakter ist jedoch wesentlicher Bestandteil eines Brauchtumsfeuers.

Die Einhaltung folgender Bedingungen sind erforderlich, um ein Osterfeuer durchführen zu können:

  • Die Osterfeuer sind in diesem Jahr bis zum 16.03.2018 anzumelden, damit erforderliche Überprüfungen – u. a. zur Einhaltung der Mindestabstände – noch vorgenommen werden können. Nach diesem Termin eingehende Anmeldungen können nicht mehr bearbeitet werden. 
     
  • Da es sich um öffentliche Feuer handeln muss, ist es erforderlich, dass der Veranstalter öffentlich mitteilt (Presseinfo oder zumindest durch das Aufstellen eines Hinweisschildes auf dem betreffenden Grundstück), dass interessierte Personen Zugang zu dem Feuer haben. 
     
  • Die Feuer dürfen erst ab 16.00 Uhr angezündet werden und müssen bis spätestens 24.00 Uhr vollständig erloschen sein. 
     
  • Der Veranstalter bestätigt in der Anmeldung, dass interessierte Personen Zutritt zu dem Feuer haben und er auf den öffentlichen Charakter der Veranstaltung hinweist. 
     
  • Die Anmeldungen sind schriftlich vorzunehmen, da der Veranstalter seine Angaben unterschreiben muss.

Vordrucke zur Anmeldung und Merkblätter sind bei der Stadt Norden, Fachdienst Bürgerdienst & Sicherheit und den Ortsvorstehern zu erhalten.

Den Vordruck und das Merkblatt für das Norder Stadtgebiet und seine Ortsteile finden Sie auch hier:

Vordruck zum Abbrennen eines Brauchtumsfeuers [PDF: 122 KB]

Zum Merkblatt [PDF: 16 KB]

Kontakt und Information

Stadt Norden
Fachdienst Bürgerdienste und Sicherheit
Herr Eilers / Herr Hausberg / Herr Peters
Am Markt 19
26506 Norden
Telefon 04931/923-416 / 923-411 / 923-419
Fax: 04931/923-1416 / 04931/923-1411 / 04931/923-1419
E-Mail: vollzugsdienst@norden.de